"Bitte unterstützen auch Sie die Projekte des Sozialzentrum Vöcklabruck"

Dr.in Hannelore Reiner

Oberkirchenrätin der Evangelischen Kirche im Ruhestand

„Was ist Glück? Eine Grießsuppe, eine Schlafstelle, gute Freunde und keine Zahnschmerzen, das ist schon viel.“ (Th. Fontane). Wie Recht der Dichter hat! Gerade jetzt im eisigen Winter braucht es dringend wenigstens eine warme, menschenwürdige Schlafstelle. Darum freue ich mich, dass es nun endlich einen Neubau der Notschlafstelle geben wird!

Sr. M. Angelika Garstenauer

Generaloberin der Franziskanerinnen VB

Immer wieder kommen Menschen in Situationen, wo sie Arbeit und Wohnung verlieren. Mir ist es sehr wichtig, dass diese Menschen nicht vergessen werden, dass sie mit unserer Hilfe eine Bleibe, ein Zuhause bekommen und wieder neu Mut und Hoffnung schöpfen können, ganz nach dem Beispiel und der Botschaft Jesu.

Johann Holzinger

Probst Chorherrenstift St. Florian

Ein Zitat unseres Ordensgründers Augustinus besagt: „Das Leben des Menschen muss sich von Tag zu Tag zum Besseren wandeln.“ Bei diesem Wort denke ich an all die Menschen, die dringend eine Besserung ihres Lebens erhoffen und ersehnen, besonders an Menschen am Rande der Gesellschaft. Eine Schlafstelle und eine gute unterstützende Betreuung sind ein wichtiger Anfang! Gott segne diesen Neubeginn!

Günter Cerny

Sparkassendirektor im Ruhestand

Es ist dringend notwendig, eine neue, zeitgemäße Notschlafstelle mit Betreuung zur Verfügung zu haben. Diese Einrichtung ermöglicht Frauen und Männern nach schwierigen Lebenssituationen den Weg zurück in ein normales Leben zu schaffen.

Franz Froschauer

Schauspieler, Regisseur

„In der Not eine Schlafstelle zu haben!“ - welch eine Errungenschaft unserer Gesellschaft. Wie wir mit den Schwächsten dieser unseren Gesellschaft umgehen, daran misst sich unsere Menschlichkeit, unser Mitgefühl und unsere Demokratiefähigkeit!

MR.in Waltraud Schobermayr

Kinderärztin im Ruhestand

Verlust der Arbeit, Krankheit, Zerbrechen der Familie – all das kann zu Wohnungslosigkeit führen. Die Notschlafstelle ist dann oft der einzige Rückzugsort und die angebotene Sozialbetreuung kann eine verfahrene Situation verbessern. Daher: bitte den Bau unterstützen!

Dr. Martin Gschwandtner

Bezirkshauptmann VB im Ruhestand

Der Neubau der Notschlafstelle ist ein wichtiger und wesentlicher Beitrag für eine gerechte und menschlich soziale Struktur  in unserer Stadt. Mir ist es ein Anliegen, dass aus welchen Gründen auch immer in Not geratene Menschen eine ordentliche Unterkunft haben und auch von kompetenten SozialarbeiterInnen gut  betreut werden können.

OMR Dr. Wolfgang Wiesmayr

Arzt für Allgemein- und Palliativmedizin

Verborgen vor den Augen der ansässigen Bürgerinnen und Bürgern existiert auch hier bei uns, nicht so sichtbar wie in den Großstädten, Armut, Leid und Obdachlosigkeit. Ein zeitgemäßer Neubau der in die Jahre gekommenen Notschlafstelle ist unumgänglich!

Frederik Schmidsberger

ÖGB-Regionalsekretär

Wir haben als Gesellschaft nur dann ein gutes Leben, wenn wir uns um alle kümmern. Jeder von uns sollte sich wünschen, dass es keine Obdachlosen in unserem Land gibt. Das hilft uns allen. Deshalb unterstütze ich den Bau der Notschlafstelle.

Sozialzentrum Vöcklabruck
€ 0 Raised: € 0 Ziel:

IBAN: AT 62 1860 0000 1602 9548
BIC: VKBLAT2L
lautend auf: Sozialzentrum

Ihre Spende ist steuerlich absetzbar - Bitte bei der Überweisung Name laut Melderegister, Geburtsdatum und Adresse bekannt geben!

Danke für Ihre Spende!

Verein Sozialzentrum Vöcklabruck
Gmundner Straße 102
4840 Vöcklabruck

Tel: 07672/75145
Fax: 07672/75145-16
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!